Presse-Hintergrund-2000-350.JPG

Einfach leichter leasen!

Einfach leichter leasen!

Behrens-Dieter-315-350.JPG
Dieter Behrens, Geschäftsführer der Deutsche Leasing für Sparkassen und Mittelstand GmbH

Der Wirtschaftsraum Leipzig gilt als attraktiver und florierender Standort mit positiven Zukunftsaussichten. Industrie, Dienstleistungsgewerbe und Handwerk sind hier beheimatet. Ob Neuansiedlung, Wachstum oder Erweiterung – unmittelbar mit diesen Möglichkeiten sind für viele Mittelständler und Gewerbetreibende auch die Themen Investition und Finanzierung verbunden. Warum bei manchen Investitionen eine besonders schnelle Finanzierungszusage notwendig ist und wie die Stadt- und Kreissparkasse Leipzig gemeinsam mit der Deutschen Leasing Firmenkunden vor Ort dabei unterstützt, erklärt Dieter Behrens, Geschäftsführer der Deutschen Leasing für Sparkassen und Mittelstand, im Gespräch. Gemeinsam mit den Sparkassen bietet die Deutsche Leasing – Verbundpartner der Sparkassen-Finanzgruppe –Firmenkunden vielfältige Finanzierungs­lösungen (u.a. Leasing) und Services rund um das Thema Investitionen an.
 

Interview mit Dieter Behrens, Geschäftsführer der Deutschen Leasing für Sparkassen und Mittelstand

Herr Behrens, der Wirtschaftsraum Leipzig bietet Gewerbetreibenden und mittelständischen Unternehmen gute Möglichkeiten der Geschäftsentwicklung. Welche Rolle spielen Ihrer Meinung nach die Themen Investition und Finanzierung? Sind diese für bestimmte Branchen besonders relevant?

Behrens: Investitionen sind wesentliche Treiber für ein wirtschaftliches Wachstum. Das gilt auch für den Mittelstand in der Region Leipzig. Laut dem aktuellen Konjunkturreport IHK-Bezirk Leipzig 2017 treffen Gewerbetreibende und mittelständische Unternehmen aktuell auf ein sehr gutes Geschäftsklima im Wirtschaftsraum Leipzig. Die positive Einstellung des Mittelstands vor Ort lässt weiterhin reges Investitionsverhalten erwarten. Insofern spielt auch das Thema Finanzierung eine Rolle, wenn es um kurzfristige oder auch komplexere Investitionsprojekte geht. Dies können wir branchenübergreifend beobachten: Sei es, wenn es um die passende Finanzierungslösung für Maschinen im Handwerk geht, eine neue Computerausstattung im Dienstleistungsbereich benötigt wird oder die Finanzierung einer Laboreinrichtung erforderlich ist.
 

Warum sind manchmal besonders schnelle und unkomplizierte Finanzierungslösungen notwendig und für welche Investitionsvorhaben sind diese besonders geeignet?

Behrens: Ein Beispiel dazu: Ein mittelständisches Unternehmen steckt inmitten einer Produktionsphase von Werkzeugteilen, der Auftrag von einem Kunden ist eng terminiert und plötzlich fällt eine wichtige Werkzeugmaschine aus. In solchen Fällen ist schnell ein Ersatzgerät erforderlich, das kurzfristig finanziert werden muss. Es wird eine schnelle und einfache Finanzierungslösung wie Leasing benötigt, die aus laufenden Erträgen finanziert werden kann und die Liquidität des Mittelständlers nicht plötzlich einschränkt.

Auch für Neuanschaffungen wie Computer oder eine neue Werks- oder Büroeinrichtung sind solche flexiblen und schnellen Finanzierungslösungen wie Leasing spannend, um technisch auf dem neusten Stand zu sein und schneller auf veränderte Produktionskapazitäten und Auftragssituationen reagieren zu können.
 
 

Die Sparkasse Leipzig, die als wichtigster Finanzpartner in der Region gilt, bietet Kunden unter bestimmten Rahmenbedingungen „auf Knopfdruck“ eine ganz unkomplizierte Leasingfinanzierung an. Wie darf man sich diese „Direkt-Zusage“ denn genau vorstellen, welche Investitionen sind besonders geeignet und was sind die Vorteile?

Behrens: Bei solchen kurzfristigen Investitionsvorhaben sprechen wir in der Regel von Investitionen im eher kleinvolumigen Bereich. Generell genügt hier ein kurzes Beratungsgespräch mit dem persönlichen Sparkassen-Berater vor Ort. Es wird geklärt, wie viel Geld benötigt wird und wie die Rückzahlung am besten an die Auftragssituation des Kunden angepasst wird. Eine Entscheidung für die Finanzierung kann dann innerhalb von wenigen Minuten erfolgen und der Kunde die Anschaffung direkt realisieren. Aber auch bis zu 180 Tage nach dem Gespräch kann der Kunde auf das Leasingangebot zurückgreifen.

Handelt es sich hingegen um kapitalintensivere Anschaffungen, sind damit oft größere und komplexere Investitionsprojekte verbunden. Es wird zusätzlich Objekt- und Branchenexpertise benötigt. In solchen Fällen holt die Sparkasse Leipzig die Deutschen Leasing, Verbundpartner der Sparkassen-Finanzgruppe, direkt mit an den Tisch des Kunden. Gemeinsam mit den Sparkassen bietet die Deutsche Leasing zahlreiche Leasingmodelle und weitere Investitionslösungen mit ergänzenden Services an.

Insgesamt ist Leasing eine liquiditäts- und eigenkapitalschonende Finanzierungsalternative. Gleichzeitig entlastet Leasing die eigene Bilanz in steuerlicher Hinsicht. Mit Blick auf die Objekte, kann Leasing heute für fast alle Investitionsgüter genutzt werden, sei es für Mobilien, Immobilien oder immaterielle Wirtschaftsgüter wie Software.

Welche Finanzierungslösungen und Services fragen Geschäftskunden darüber hinaus an?

Behrens: Um sich auf das eigentliche Alltagsgeschäft konzentrieren zu können, benötigen Mittelständler vor allem einfache Finanzierungslösungen. Bei kurzfristigen Investitionen ist zum Beispiel der Mietkauf einer Maschine eine weitere Variante neben Leasing. Hinzukommen ergänzende Services wie die geeignete Absicherung des Objekts durch eine passende Versicherung oder die vertragliche Einbettung von Wartungs- und Reparaturleistungen. Die Sparkasse Leipzig bietet gemeinsam mit der Deutschen Leasing somit Komplettlösungen aus einer Hand, abgestimmt auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden.

Herr Behrens, vielen Dank für das Gespräch.
 

Details

Lösungen für den Mittelstand

Investitionsbeispiele und weitere Informationen finden Sie hier.

Link